/ Kursdetails

O5008 studium generale Ein Wettbewerb der Erzählungen: Utopien und Dystopien vom nordamerikanischen Pacific Rim

Beginn Mo., 21.01.2019, 19.00 - 20:30 Uhr  
Kursgebühr 14,00 €
Dauer 1 Abend
Kursleitung Dr. Susanne Wegener

Die nordamerikanische Pazifikküste wird auf beiden Seiten der kanadisch-amerikanischen Grenze gerne Pacific Rim genannt. Europäer verbinden mit diesem Begriff vor allem einen düsteren Hollywood--Science-Fiction-Film, der 2013 unter dem gleichnamigen Titel in die Kinos kam. Doch hinter der Idee vom "pazifischen Rand" verbergen sich ganz reale Hoffnungen und Ängste, die sowohl in den USA als auch in Kanada seit den 1990er Jahren einen regelrechten Wettbewerb fiktionaler Erzählungen ausgelöst haben. Dabei lohnt es sich, einen Blick auf die Interessen hinter den Erzählungen zu werfen: Während Politik und Wirtschaft seit jeher überaus optimistische Zunkunftsszenarien der Region entwerfen, projizieren vor allem literarische Texte von Migranten eine sehr düstere Vision der nahen Zukunft an Nordamerikas Pazifikküste. Aber, obwohl die erzählerischen Strategien einander verblüffend ähnlich sind, könnte die Wirkung der utopischen und dystopischen Erzählungn nicht unterschiedlicher sein. Der Vortrag zeigt am Beispiel ausgewählter Textpassagen die Ankunft von "storytelling" - bisher Privileg von Literatur und Film - in Politik und Wirtschaft und wie der öffentliche Raum zunehmend zur Bühne für einen Wettbewerb fiktionaler Erzählungen wird.




Kursort

vhs, Raum Rosarium

Hubert-von-Herkomer-Str. 110
86899 Landsberg am Lech

Termine

Datum
21.01.2019
Uhrzeit
19:00 - 20:00 Uhr
Ort
Hubert-von-Herkomer-Str. 110, VHS-Gebäude, Raum E0, Rosarium